Syrien vermint offenbar einen Teil seiner Grenze zu Libanon

(sda/afp) Die syrische Armee hat offenbar am Donnerstag damit begonnen, seine Grenze zum Nachbarland Libanon zu verminen. Betroffen sei syrisches Gebiet bei den nordlibanesischen Dörfern Knaisse und al-Hnaider, sagte ein libanesischer Kommunalvertreter, der nicht genannt werden wollte, der Nachrichtenagentur AFP. Vermutet wurde, dass die Armee damit Waffenschmuggel nach Syrien unterbinden will, wo es seit Monaten Proteste gegen Staatschef Bashar al-Asad gibt. Die Dörfer liegen unweit der syrischen Stadt Homs, die als Hochburg der Protestbewegung gilt.