Angeschossener Demonstrant in Kairo gestorben

Die Kämpfe am Freitag vor dem Präsidentenpalast in Kairo haben ein weiteres Todesopfer gefordert.
Amr Saad Abdel Rahim war lebensgefährlich verletzt am Freitagabend ins Krankenhaus eingeliefert worden. Heute erlag er seinen Verletzungen.

Er wurde ebenso wie Mohamed Hussein Qorany, der bereits am Freitag seinen schweren Verletzungen erlegen war, durch Schüsse aus Schrotgewehren getötet.

Die Bullen benutzen schon seit Beginn des Aufstandes gegen Mubarak außer CN, CS und CR Gas auch sogenannten „Vogelschrot“ gegen ´Demonstranten.
Etliche wurde durch diese Munition schwer verletzt, verloren ihr Augenlicht, oder wurden durch den Einsatz dieser Waffen getötet.

In Alexandria ist es aus Protest gegen das Vorgehen der Bullen in Kairo gestern zu Aktionen vor dem HQ der „Sicherheitskräfte“ gekommen, dabei gab es militante Auseinandersetzungen mit den Bullen.

Unterdessen wurde ein Gesetzesentwurf angekündigt, der zukünftig das Vermummen auf Demonstrationen unter Strafe stellen soll.