Mahmoud Mohsen (14) in Bahrain von den Bullen ermordet

Mahmoud Mohsen, ein 14 jähriger Junge ist am 21. Mai in Sitra von den Bullen umgebracht worden. Er war dabei, Aufnahmen von den Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Bullen zu machen, die am Rande der Beisetzungszeronomie von Ali Faisal Al-Akrawi ausbrachen.

Ali Faisal Al-Akrawi war vor wenigen Tagen durch die Explosion eines selbstgebauten Sprengsatzes getötet worden, der wohl gegen die Bullen eingesetzt werden sollte.

Mahmoud Mohsen wurde von mehreren Projektilen, die aus den Schrotgewehren der Bullen stammten, getroffen und starb auf den Weg ins Krankenhaus.

Demo nach der Ermordung von Mahmoud Mohsen:

Das Video von den Auseinandersetzungen, bei denen Mahmoud Mohsen getötet wurde, ist mittlerweile bei Youtube erst nach Anmeldung sichtbar, in diesem Bericht von France 24 aber noch ohne Anmeldung aufrufbar.